• Nur hier Online oder bei Anruf:
  • Best-Price-Garantie

Produkte aus der Region, eine verlorener Wettlauf !?

23.02.2016
Womit kann man punkten, bei seinen Gästen: Authentizität, regionale Angebote, man möchte etwas aus der Region, am besten noch mit dem Bio Siegel.
Natürlich bieten auch wir gerne etwas aus der Heimat an. Es hat sich aber gezeigt, dass die Auswirkungen der Globalisierung nicht zu stoppen sind. Nicht zuletzt weil wir uns nicht nur qualitativ mit unseren Mitbewerbern messen müssen, sondern auch preislich gegenüber unseren Mitbewerbern bestehen müssen, kann man nicht alles umsetzen, was man umsetzen möchte. Regionale Qualität wird vom Gast nur bis zu einem gewissen Grad bezahlt. Entweder ist es einem sowieso egal, wo die Produkte herkommen, oder man möchte das Regionale am liebsten zum gleichen Preis.
Jetzt weiterlesen ...

Die Großen werden immer größer- die Kleinen werden immer weniger

20.02.2016
Wer kennt -mag das nicht- das kleine kuschelige 5 Sterne Hotel mit 10 Zimmern, persönlicher Betreuung, Parkanlage, großzügiger Wellness- und Kosmetikabteilung, feinem a la Carte Restaurant und gemütlicher Hotelbar.
Das gibt es nicht? Doch diese Hotels gibt es, entweder sind sie sündhaft teuer oder sie sind gesponsert, in der Regel trifft beides zu. Leider würde bei uns wohl beides nicht funktionieren, weder können wir uns vorstellen in der norddeutschen Tiefebenen diese Preise zu erzielen, noch haben wir bisher einen Sponsor gefunden.
Jetzt weiterlesen ...

Besser können wir nicht, wo sind die Guten geblieben?

17.01.2016
Ich bin heute nach langer Zeit wieder einmal um das Zwischenahner Meer gelaufen. Das Laufen hat bei mir, wie bei vielen anderen Menschen auch, den Vorteil, dass man vom Alltag abschalten kann und man auch mal über andere Dinge nachdenkt. So war es auch heute morgen. Man kommt an dem einen oder anderen Schild vorbei, wo steht "zu vermieten" oder "zu verkaufen". Dabei habe ich Revue passieren lassen, was in den letzten 20 bis 30 Jahren alles so rund um den See passiert ist. Als ich vor 26 Jahren in den elterlichen Betrieb kam, war ich stolz auf das was meine Vorfahren erschaffen hatten, und ich dachte wir seien gut, alles sei gut.
Jetzt weiterlesen ...

Insel der Glückseeligen - Mindestlohndebatte

13.04.2015
Wenn man deutschen Politikern zuhört, könnte man meinen, die Insel der Glückseeligen sei genau hier bei uns. Es ist doch schon sehr erstaunlich mit welcher Gleichgültigkeit und Ignoranz wirtschaftliche Realitäten übergangen werden. Zumindest trifft das immer dann zu, wenn die jeweilige Lobby, die dies verhindern könnte, zu schwach erscheint. Bei globalen Schwergewichten wie Schiffbau und Flugzeugbau macht man beide Augen zu, wenn es zum Beispiel darum geht, die Emissionen dieser immensen Gift- und CO2- Schleudern zu reduzieren. Aber auch nachhaltige Steuereinahmen und Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer auf Kreuzfahrtschiffen spielen keine Rolle, genauso wenig wie die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen, die an den Zieldestinationen der Ferienflieger arbeiten.
Jetzt weiterlesen ...
«zurück | Seite 2 von 3 | weiter ... »